Natur und Wandern

Warum in die Ferne schweifen? Siehe, das Gute der Barmelweid liegt so nah.

Der Verein Barmelweid hat sich zum 100. Geburtstag (2007) ein besonderes Geschenk gemacht: Das eher zufällig gepflegte, 18 Hektaren grosse Gelände sollte gezielt in einen Naturpark umgestaltet werden.

Neue Trockenmauern und ausgelichtete Wälder

So wurden Trockenmauern gebaut, Hecken aufgewertet, Wälder ausgelichtet, Wildkräuter und alte Apfelsorten angepflanzt und seltene Tierrassen wieder hergeholt. Heute ist die Barmelweid umgeben von einer naturnahen Landschaft, die verschiedenen Tierarten und Pflanzen die natürlichen Lebensräume zurückgegeben hat.

Was ist Biodiversität?

Im Naturpark Barmelweid wird versucht, die Vielfalt des Lebens in unterschiedlichen Bereichen zu ermöglichen. Diese Vielfalt wird Biodiversität genannt und lässt sich auf drei Ebenen beschreiben:

  • Vielfalt der Ökosysteme (Lebensräume wie Wasser, Wald, alpiner Raum)
  • Vielfalt der Arten (Tiere, Pflanzen, Pilze, Mikroorganismen)
  • Vielfalt der Gene (Rassen oder Sorten von wildlebenden und genutzten Arten)

Wie realisiert die Barmelweid Biodiverstität?

Die Barmelweid züchtet gezielt bedrohte Tierarten. Gegenwärtig leben auf dem Areal Pfauenziegen und Walliser Landschafe. Natürliche Lebensräume für Tiere und Pflanzen werden erhalten oder wieder geschaffen. In diesen Bemühungen wird die Barmelweid von einer Steuergruppe unterstützt.

Unterstützer Naturpark Barmelweid

Verschiedene Projekte im Naturpark Barmelweid können realisiert werden, weil wir Unterstützung von unterschiedlicher Seite erhalten. Herzlichen Dank!

Bau Trockensteinmauer

Steuergruppe Naturpark Barmelweid

In der Steuergruppe Naturpark Barmelweid sind neben Mitarbeitenden der Barmelweid folgende Institutionen vertreten:

Kontakt

Klinik Barmelweid
5017 Barmelweid

Telefon 062 857 21 11
Telefax 062 857 27 37
infonoSpam@barmelweid.noSpamch

täglich 8.00 bis 20.00 Uhr