Pflege

Wir setzen uns die Erhaltung und Verbesserung der Lebensqualität unserer Patientinnen und Patienten zum obersten Ziel.

Wir legen grossen Wert auf den intensiven Austausch – zwischen Patientinnen und Patienten und Pflegefachpersonen sowie zwischen den Pflegefachpersonen selbst. Unsere Pflegefachpersonen begleiten die Patientinnen und Patienten intensiv durch den gesamten Aufenthalt. Dazu gehört eine sorgfältige und umfassende Pflegeplanung und Dokumentation.

Wir fördern Patientinnen und Patienten in ihrer Selbstständigkeit und beziehen die vorhandenen Ressourcen mit ein. Die Betroffenen lernen so während ihres Aufenthalts, sich mit Belastungen und Schwierigkeiten auseinanderzusetzen sowie Stärken und Lösungsansätze zu erkennen. Mögliche Lösungen trainieren wir mit den Patientinnen und Patienten und reflektieren deren Wirkung. Wir unterstützen die Patientinnen und Patienten bei der Tagesgestaltung und bieten Aktivierung und Entspannung. Wir gestalten den Alltag durch die täglich anfallenden Aufgaben, üben die Auseinandersetzung mit anderen und berücksichtigen dabei die Abteilungsregeln.

Gleichzeitig führen wir die Behandlungspflege weiter. Durch den intensiven Austausch mit den Patientinnen und Patienten erkennen wir Veränderungen rasch und können mit angepassten Behandlungsstrategien reagieren. Wir stehen als Ansprechpersonen jederzeit für ein Gespräch und zur Krisenintervention zur Verfügung.

Bei all unseren Handlungen stellen wir den betroffenen Menschen in den Mittelpunkt und orientieren uns an den individuell formulierten Zielen. Wir koordinieren die Pflege eng mit der Behandlung durch die Ärztinnen und Ärzte sowie Therapeutinnen und Therapeuten. Dazu tauschen wir uns täglich aus.

Bezugspflege

Wir stellen jeder Patientin und jedem Patienten eine persönlich zuständge Pflegefachprson während des gesamten Aufenthalts zur Seite. So stellen wir die individuelle und kontinuierliche Betreuung vom Eintritt bis zum Austritt sicher. Diese Bezugsperson der Pflege ist verantwortlich für den gesamten Pflegeprozess. Dabei steht die Hilfe zur Selbsthilfe im Vordergrund. Die Pflegefachpersonen orientieren sich an den individuellen Bedürfnissen und Ressourcen der Patientinnen und Patienten. Es geht beispielsweise darum, Unterstützung bei der Alltagsbewältigung zu bieten, Lebenspraktisches zu üben, Bewältigungsstrategien zu lernen oder Gespräche zu führen.

Vernetzung

Neben dem regelmässigen Austausch im interdisziplinären Team pflegen wir den Kontakt mit den nachsorgenden Diensten wie der Spitex oder der Ambulatorien. Damit garantieren wir einen nahtlosen Übergang zurück nach Hause.

Pflegeorganisation

Unser Pflegedienst deckt alle Tages- und Nachtzeiten ab, ist also 24 Stunden pro Tag für die Patientinnen und Patienten da. So sind diese rund um die Uhr begleitet und können sich jederzeit an eine Pflegefachperson wenden.

Pflegequalität

Die hohe Qualität unserer Pflege ist uns ein zentrales Anliegen. Wir erreichen dies mit gut ausgebildeten Pflegefachpersonen und einem umfassenden Weiterbildungsangebot. Wir überprüfen regelmässig unsere Prozesse und aktualisieren unsere Fertigkeiten. Dabei stützen wir uns auf wissenschaftlich fundiertes Fachwissen und setzen Empfehlungen aus aktuellen Richtlinien um. Um professionelle Pflege auch in Zukunft sicherzustellen, leisten wir unseren Beitrag mit der Ausbildung von Fachfrauen und Fachmännern Gesundheit sowie Studierenden der höheren Fachausbildung Pflege.

Hillevi Zimmerli
Hillevi Zimmerli
Leiterin Pflegedienst
062 857 21 02
Gabriela Borner
Gabriela Borner
Abteilungsleiterin Pflege B4
062 857 21 53
Barbara Niederhauser
Barbara Niederhauser
Stv. Leiterin Pflegedienst, Qualitätsverantwortliche Pflege, Abteilungsleiterin Pflege B2, C2/3/4
062 857 21 33
Andreas Wolf
Andreas Wolf
Abteilungsleiter Pflege Psychosomatische Medizin
062 857 21 13
Ramona Zehnder
Ramona Zehnder
Ausbildungsverantwortliche
062 857 21 44