Ergotherapie

«Tätig sein» ist ein menschliches Grundbedürfnis.

In der Geriatrie behandeln wir ältere Menschen, die oft mehrfach eingeschränkt sind. Es geht darum, diese so zu stärken, dass sie in ihrem gewohnten Umfeld wieder gut «funktionieren» können. Dazu gehört, sich selbst zu versorgen oder die Freizeit zu gestalten.

Selbsthilfetraining für den Alltag

Die Bedürfnisse der Patientinnen und Patienten sind ganz unterschiedlich. Bei jemandem steht die morgendliche Körperpflege und das Anziehen im Vordergrund. Eine andere Person möchte üben, eine Fahrkarte zu kaufen, damit der Bewegungsspielraum wieder zunimmt. Wir üben mit den Patientinnen und Patienten und leiten sie an. Einkaufen, kochen, Behördengänge oder die Mobilität in der eigenen Wohnung sind so wieder möglich. Gerne nutzen wir auch den Freiraum rund um die Barmelweid. Patientinnen und Patienten mit Interesse an der Natur bepflanzen beispielsweise Hochbeete und pflegen, was dort heranwächst. All dies wirkt sich positiv auf den sozialen Alltag aus.

In Einzel- und Gruppentherapien erreichen wir mit diesem Vorgehen Stabilisierung und Verbesserung. Die Patientinnen und Patienten nehmen wieder selbstbestimmt am sozialen Leben teil, sind gleichzeitig weniger abhängig und entfliehen der möglichen Isolation.

Martin Fischer
Martin Fischer
Tagesklinikkoordinator
062 857 22 70