Physio- und Bewegungstherapie

Bewegt gesund werden.

Die Physio- und Bewegungstherapie arbeitet mit Patientinnen und Patienten der Psychosomatischen Medizin mit dem physischen und emotionalen Körper und dessen Bewegungsdruck.  So unterstützen wir die Menschen in Krankheits- oder Krisensituationen und begleiten sie bei Veränderungsprozessen. Dies gestalten wir in einem kreativ-therapeutischen Prozess. Gleichzeitig beinhaltet das Angebot auch Therapien zur Steigerung der körperlich-funktionellen Aktivität. Die Therapien finden einzeln oder in Gruppen statt; je nach Station und Behandlungsschwerpunkt sind diese unterschiedlich.

Aqua-Therapie

Wir stellen aus verschiedenen Komponenten ein Bewegungsprogramm im Wasser zusammen. Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und Koordination trainieren wir gelenkschonend.

Atemgruppe

Hier lernen die Patientinnen und Patienten verschiedene Atemtechniken kennen, erspüren Atemräume und nutzen die Atemwahrnehmung zur Selbstregulation.

Ausdauer- und Krafttraining

Ein regelmässiges, individuell angepasstes Ausdauer- und Krafttraining verbessert die körperliche Leistungsfähigkeit.

Einzeltherapie

Die Einzelstunde mit individuellen Themen ermöglicht es, gezielt auf die Patientin oder den Patienten einzugehen. Durch die Wahrnehmung im Hier und Jetzt kann der Ausdruck über die nonverbale Ebene mit Bewegung geschehen und dadurch stärker ins Bewusstsein rücken. Im Gespräch kann dies danach gespiegelt und kommuniziert werden. Aktive oder passive Massnahmen arbeiten gezielt an der Körperwahrnehmung und am körperlichen Ausdruck.

Entspannungsgruppe/autogenes Training

Mit Hilfe von geführten Körperreisen und Imaginationen gelingt es, sich bewusst zu entspannen und sich von Stresssituationen zu erholen. Teilweise wenden wir die Methode des autogenen Trainings an. Diese basiert auf Autosuggestion und ist eine Selbstentspannungsmethode,  die Verspannungen löst, die Konzentration fördert und zu Selbstvertrauen und innerer Ruhe führt.

Körperwahrnehmung

Die Wahrnehmung der Körperempfindungen und damit verbundenen Gedanken und Gefühle verbessert das Selbstverständnis, das Körpergefühl und die Körperakzeptanz. Die innere Achtsamkeit steht hier im Vordergrund. Gemeinsame Übungen aktivieren den Energiefluss. Kommunikation mit Bewegung, Selbstmassage, taktile Wahrnehmung und Bewegungsrituale sind ebenfalls Bestandteile dieses Angebots.

Schneeschuhwandern

Die Klinik Barmelweid liegt auf rund 800 Metern über Meer. Bei genügend Schnee zwischen Dezember und Februar nutzen wir die Schneeschuhe für gemeinsame Wanderungen. Es ist ein eindrückliches Erlebnis, durch die verschneite Landschaft zu gehen und so ein Herz-Kreislauf-Training zu absolvieren.

Nordic Walking

Nordic Walking ist ein Herz-Kreislauf- und Koordinationstraining an der frischen Luft. Durch Sport und Bewegung profitiert nicht nur der Körper, sondern auch die Seele. Ein guter körperlicher Trainingszustand führt zu mehr Selbstvertrauen und Zufriedenheit.

Yoga

Die achtsame Yogapraxis beinhaltet bewusst ausgeführte Körperhaltungen (Asanas), Atemübungen (Pranayama) und Meditation. Diese Übungen wirken sich positiv auf das Körpergefühl aus, fördern die Flexibilität, helfen die Sinne nach innen zu richten und ganz im gegenwärtigen Moment anzukommen. Gedanken, Gefühle und Körperempfindungen lassen sich so besser wahrnehmen und regulieren. Yoga bieten wir in Kleingruppen und in der Einzeltherapie an.

Spaziergänge

Der gemeinsame Spaziergang in der naturnahen Umgebung trägt zur Tagesstruktur bei und unterstützt die Patientin oder den Patienten dabei, allgemein wieder in Bewegung zu gelangen.

Indikationsgruppe für Patientinnen und Patienten mit Essstörungen

Diese körperorientierte Indikationsgruppe hat zum Ziel, die Wahrnehmung und das Erleben des eigenen Körpers in seinem mentalen, emotionalen und physischen Zusammenspiel zu verbessern. Denn das subjektive Körpererleben steht in engem Zusammenhang mit der eigenen Identität und formt damit das verinnerlichte Körperbild massgeblich mit.

Indikationsgruppe für Patientinnen und Patienten mit Schmerzstörungen

Das multimodale Schmerzprogramm richtet sich an Patientinnen und Patienten mit chronifizierten Schmerzen. Es beinhaltet – neben edukativen Elementen auf Basis des biopsychosozialen Modells – ein adaptiertes Kraft- und Ausdauertraining sowie Methoden zur Stressbewältigung. Das Ziel ist es, den Schmerz besser bewältigen zu können und die Aktivität zu erhöhen.

Kontakt

Physio- und Bewegungstherapie
Jonas Rey, Leiter

Telefon 062 857 22 60
jonas.reynoSpam@barmelweid.noSpamch

Katja Ahrens
Katja Ahrens
Teamleiterin Physio- und Bewegungstherapie, Fachverantwortliche Psychosomatische Medizin
062 857 22 69
Gilbert Büsching
Gilbert Büsching
Physiotherapeut, Forschung und Qualität
062 857 22 88
Melanie Leimgruber
Melanie Leimgruber
Teamleiterin Physio- und Bewegungstherapie, Fachverantwortliche Ausbildung
062 857 22 79
Patricia Marbot
Patricia Marbot
Teamleiterin Physio- und Bewegungstherapie, Fachverantwortliche Geriatrie
062 857 19 36
Sandra Monn
Sandra Monn
Teamleiterin Physio- und Bewegungstherapie, Fachverantwortliche Kardiologie
062 857 22 98
Jonas Rey
Jonas Rey
Leiter Physio- und Bewegungstherapie, Fachverantwortlicher Pneumologie
062 857 22 60