Coronavirus: Besuche wieder möglich und Restaurant für externe Gäste offen

| News

Ab 19. Juni 2020 öffnet die Barmelweid wieder für Besucherinnen und Besucher. Auch das  Restaurant Barmelguet ist für externe Gäste wieder offen.

 

Besuche bei Patientinnen und Patienten

Es gelten wieder die täglichen Besuchszeiten von 9 bis 20 Uhr. Für Besucherinnen und Besucher gilt Maskenpflicht in den Patientenzonen.  Die Masken stehen  am Empfang im Haus A zur Verfügung.  Die Besuchenden kommen gesund und ohne Erkältungssymptome, desinfizieren die Hände und ziehen dann die Maske an. Beim Verlassen der Barmelweid entsorgen sie ihre Maske in die dafür bereitstehenden Abfalleimer. Besuche sollten nicht länger als eine Stunde dauern. Eine Absprache mit den Patientinnen und Patienten empfehlen wir. So können wir gemeinsam verhindern, dass grosse Gruppen gleichzeitig anwesend sind oder dass der Patient oder die Patientin in einer Therapie und  nicht verfügbar ist.

Kontaktformular ausfüllen

Um die Rückverfolgung von Ansteckungsketten zu gewährleisten, füllen die Besuchenden ein Kontaktformular aus. Das Formular liegt bei den Masken am Empfang im Haus A auf und ist in die bereitstehende Box zu werfen. Wir halten die Vorgaben des Datenschutzes ein und vernichten die Formulare nach vier Wochen.

Wichtig zu wissen

Patientinnen und Patienten dürfen ihre Besuchenden nach wie vor nicht ins Restaurant begleiten. Wir wollen damit verhindern, dass sich verschiedene Personengruppen mischen und so unsere Patientinnen und Patienten schützen. 

 

Restaurant Barmelguet ist wieder offen

Das Restaurant ist für externe Gäste wieder von Montag bis Freitag von 13 bis 17 Uhr und Samstag und Sonntag von 11 bis 17 Uhr offen. Am Eingang ist ein Kontaktformular auszufüllen; Maskentragepflicht besteht keine. Eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter weist einen Tisch in der Gästezone zu. Wir halten auch hier die Vorgaben des Datenschutzes ein und vernichten die Informationen nach vier Wochen.

Darüber hinaus gelten die BAG-Richtlinien «So schützen wir uns».