GV 2021: Mitglieder nehmen alle Traktanden an

Auch dieses Jahr hat der Verein Barmelweid zum Schutz seiner Mitglieder die Generalversammlung 2021 auf den gesetzlich und statutarisch vorgeschriebenen Teil reduziert. Die Mitglieder konnten alle Unterlagen der Generalversammlung vorab einsehen und schriftlich über die Traktanden abstimmen. Sämtliche Traktanden wurden – analog den Empfehlungen des Vereinsvorstands – von den Mitgliedern angenommen. 

| Medienmitteilung

Aufgrund der nach wie vor unsicheren Corona-Lage hat sich der Vorstand des Vereins Barmelweid dafür entschieden, die Generalversammlung auch dieses Jahr auf den gesetzlich und statutarisch vorgeschriebenen Teil zu reduzieren und auf die physische Präsenz der Vereinsmitglieder zu verzichten. 

Die Vereinsmitglieder konnten sämtliche Unterlagen vorgängig elektronisch einsehen und mittels Formular ihre Stimme zu den einzelnen Traktanden abgeben. Die Mitglieder stimmten allen Traktanden gemäss den Empfehlungen des Vereinsvorstands zu und genehmigten die Jahresrechnung 2020. 

Hoher Ertragsüberschuss dank grosszügigem Legat
Der Verein Barmelweid schloss die Jahresrechnung 2020 mit einem kumulierten Ertrag (Vereinsrechnung und Fondsrechnungen) von 493'299 Franken – und damit weit über den budgetierten Erwartungen – ab. Diesen Ertragsüberschuss verdankt der Verein vor allem dem äusserst grosszügigen Legat einer verstorbenen Erlinsbacherin: Sie hat dem Verein über 320‘000 Franken vermacht. «Wir sind überrascht und überwältigt von dieser grosszügigen Geste», sagt Vereinspräsident Dr. Daniel Heller, «und werden das Geld gut überlegt und für nachhaltige Projekte zugunsten der Barmelweid einsetzen.» 

Ein nachhaltiges Projekt, das der Verein Barmelweid im vergangenen Jahr mit einem namhaften Betrag unterstützt hat, ist das Kunst-am-Bau-Projekt «Felix und Renate» der Künstlerin Renate Buser. In einem aufwändigen Verfahren sind die Wandbilder von Felix Hoffmann restauriert und anschliessend von der Künstlerin in einen einzigartigen Dialog mit ihren eigenen, wandhohen Naturfotografien gesetzt worden. Die Bilder und Fotografien zieren nun vom ersten Untergeschoss bis hinauf in den dritten Stock die Wände von Eingangshalle, Sitzungszimmern und Wartezonen.

«Rundum Barmelweid»: Gewinnbringende Neuerungen, anstatt grosse Eröffnungsfeier
Die seit 2015 laufenden Bauarbeiten auf der Barmelweid sind nun abgeschlossen. Da der Verein Barmelweid und die Klinik aufgrund der Corona-Pandemie aber leider auf eine grosse Eröffnungsfeier im Sommer 2021 verzichten müssen, haben sie das Projekt «Rundum Barmelweid» initiiert.

«Rundum Barmelweid» beinhaltet kleinere, aber nachhaltige und gewinnbringende Neuerungen für Patientinnen und Patienten, Mitarbeitende und Besucherinnen und Besucher. Letztere kommen seit Ende Mai in den Genuss des neuen Themenwegs «Kraut und Rüben», der in elf Stationen die verschiedenen Aspekte des Naturparks erklärt und den Besucherinnen und Besuchern interessante Informationen zur Artenvielfalt auf der Barmelweid mit auf den Weg gibt.

Vorstandsmitglied Fredy Böni mit Dank verabschiedet
Vor kurzem hat der Verein Barmelweid sein langjähriges Verwaltungsrats- und Vorstandsmitglied Fredy Böni mit bestem Dank für sein Barmelweid-Engagement verabschiedet. Der versierte Versicherungsexperte, Gesundheitspolitiker und Gemeindeammann aus Möhlin gehörte seit 1998 dem Vorstand und seit 2001 auch dem Gründungsverwaltungsrat der Klinik Barmelweid AG an.

Treue Mitglieder tragen den Verein
Der Verein Barmelweid freut sich – trotz turbulentem Jahr 2020 mit Pandemie und vielen Einschränkungen für alle – weiterhin auf die Treue seiner Mitglieder zählen zu dürfen. Die Mitgliederzahl ist seit vielen Jahren sehr konstant, aktuell sind rund 2‘800 Mitglieder mit dabei. Die Mitglieder des Vereins unterstützen mit ihrem Beitrag die Barmelweid in ihren vielfältigen Aufgaben und können mit ihrer Stimme mitentscheiden. Der Mitgliederbeitrag beläuft sich weiterhin auf 20 Franken pro Mitglied.  

 

 

Bildlegende 1:

Der Themenweg «Kraut und Rüben» führt durch den Naturpark Barmelweid. Zu hören gibt es Geschichten und Expertenstimmen zur Artenvielfalt auf dem Jura.

Bildlegende 2:

Was hat das Walliser Landschaf mit der Barmelweid zu tun? Der Themenweg «Kraut und Rüben» erzählt davon.

Bildlegende 3:

Der Verein Barmelweid unterstützt die Klinik wie auch den Naturpark Barmelweid. 

Bildlegende 4:

Das neue Haus A steht elegant auf der Barmelweid.

Bildlegende 5:

Die neue Barmelweid beeindruckt auch im Abendlicht.

Bildlegende 6:

Felix Hoffmanns Wandbilder verschmelzen mit den zeitgenössischen Fotografien von Renate Buser in einer einzigartigen Symbiose.
Foto: Renate Buser

Bildlegende 7:

Das Werk «Feldahorn» kombiniert ein Reststück des Wandgemäldes von Felix Hoffmann mit einer Fotografie von Renate Buser.
Foto: Renate Buser

Bildlegende 8:

Laden zum Verweilen ein: Die Wandbilder von Felix Hoffmann, kombiniert mit den wandhohen Fotografien der Künstlerin Renate Buser. 
Foto: Renate Buser